TTC Riedelberg – TTV Mutterstadt 9:7, TTC Riedelberg – TTF Frankenthal 6:9

Nach der Doppelschicht am vergangenen Wochenende geht unser Team die spannende Phase der Saison über. Bereits am Freitag landete die Mannschaft gegen den direkten Konkurrenten aus Mutterstadt in einem Marathonmatch über 4:30 Stunden einen immens wichtigen 9:7- Erfolg und katapulterte den TTC in der Tabelle über Nacht um ganze 3 Plätze nach vonre. Das Spiel gegen Mutterstadt wurde, wie so oft gegen die Mannschaft aus der Vorderpfalz, erst im Schlussdoppel entschieden. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und nach einer zwischenzeitlichen 6:2-Führung wurde der Sieg schließlich von Benajmin Sema und Markus Heintz eingetütet. Der Erfolg war umso wichtiger, da am nächsten Tag eine Niederlage gegen das Spietzenteam aus Frankentahl sorgen sollte. Doch der Sieg gegen den Mutterstadt war für den Teamgeist und vor den bevorstehenden Aufgaben gegen Edenkoben und Kandel wesentlich wichtiger als das Bonusmatch gegen Frankentahl. Der Kreis der möglichen Absteiger hat durch die klare 0:9-Schlappe der TSG Kaiserslautern gegen den TSV Kandel kurz vor Saisonende nochmals Zuwachs bekommen und die aktuelle Tabellensituation nochmals verschärft. Wenn man die abgeschlagenen Schlusslichter aus Birkenheide (0:36) und Pirmasens (11:27) aus Acht lässt kämpfen mit unserem TTC (17:19) noch der TSV Edenkoben (17:21) die punktgleichen Teams aus Kandel und Mutterstadt (jeweils 18:22) und TSG Kasierslautern II (18:18) ums den Klassenerhalt.

Diesem Ziel kann der TTC Riedelberg am kommenden Samstag gegen den direkt dahinter rangierenden Gast aus Edenkoben einen großen Schritt näher kommen. Am 28.03 steigt das Heimspiel zu gewohnter Zeit um 19:00 Uhr in der Hornbacher Turnhalle. Die zwei Punkte würden die Weichen in die richtige Richtung stellen. Das Team stezt auf eine volle und lautstarke Halle und eine breite Unterstützung. Gemeinsam ist alles möglich!

TTC Riedelberg – TTC Germersheim 9:3

29 Zuschauer sollten am Samstagabend das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage miterleben.  Nach den Siegen gegen TTC Pirmasens und TSC Kaiserslautern, sowie dem Remis gegen den TTC Nünchweiler, setzte es einen erneuten, unerwartet deutlichen 9:3-Heimerfolg gegen die Gäste des TTC Germersheim. Auch wenn der aktuell Tabellendritte ersatzgeschwächt anreiste, so soll dies die Leistung unserer Herren in keinster Weise schmälern. Weiterlesen

TTC Nünchweiler – TTC Riedelberg 8:8

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Am 21. Februar kam die 1. Herrenmannschaft in einem hochspannenden Lokalderby gegen den TTC Nünchweiler zu einem 8:8, und damit zu einem weiteren wichtigen Zähler im Kampf gegen den Nichtabstieg. Auch wenn im Schlussdoppel sogar die Chance auf einen Sieg bestand, so war die Punkteteilung durchaus gerechtfertigt. Beide Mannschaften lieferten sich bis 23 Uhr vor 25 Zuschauern ein packendes und abwechslungsreiches Duell, bei dem die Führung fast nach jeder Partie wechselte. Schlussendlich hatten beide Vereine mit Christian Becker und Franz Sema, sowie auf der Gegenseite mit den Topspielern Thomas Veith und Henry Wiche ihre Matchwinner.

Durch den Punktgewinn konnte der TTC den Anschluss an die Mannschaft aus Kandel (9. Platz, 18 Spiele, 15:21) halten, die im Duell mit den stark abstiegsbedrohten Herren des TTC Pirmasens (11. Platz, 15. Platz, 11:23) einen wichtigen Sieg landeten. Da Riedelberg aufgrund der verschobenen Partien gegen Spitzenreiter Oppau und Mutterstadt erst 15 Partien auf dem Buckel hat und dabei eine Bilanz von 13:17 Punkten aufweist, stellt sich die aktuelle Tabelle als wenig aussagekräftig heraus.

Nach dreiwöchiger Pause heißt es am Samstag, den 14. März um 19:00 Uhr gegen die Mannschaft des TTC Germersheim nach zu legen und dem direkten Konkurrenten aus Kandel auf den Fersen zu bleiben. Die Gäste befinden sich auf dem 3. Rang mit deutlichem Abstand zu den Spitzenteams aus Frankenthal und Oppau. Die Rollen scheinen also klar verteilt; doch unsere Mannschaft ist nach den letzten Spielen immer für eine Überraschung gut. In eigener Halle muss jede Mannschaft nicht nur gegen 6 Spieler, sondern auch gegen die Unterstützung der Zuschauer ankämpfen.

TTC Riedelberg – TSG Kaiserslautern 2 9:5

Diese Punkte waren so nicht eingeplant. Eine faustdicke Überraschung und ein zugleich unverhoffter Punktgewinn gelang unserer 1. Herrenmannschaft in der höchsten pfälzischen Spielklasse in ihrem Heimpsiel gegen die 2. Mannschaft der TSG Kaiserslautern. Mit 9:5 verließen die Mann um Kapitän Benjamin Sema die Turnhalle in Hornbach.

Beide Mannschaften traten nahezu in Bestbesetzung an. Bei den Gästen fehlte lediglich die zweite Kraft Tamas Orosz, sodass die Rollen zu Spielbeginn eigentlich klar verteilt schienen. Der Schein sollte trügen, denn unseren Doppeln gelang mit den Siegen von Benjamin und Markus, sowie Franz und Dirk ein überzeugender Einstieg. Auch wenn Manuel und Christian ihre Partie deutlich mit 0:3 abschenken mussten, so machte die 2:1-Führung Hoffnung auf mehr. Das vordere Paarkreuz um Dirk Ehrmanntraut (gegen Andreas Schmidt) und Markus Heintz (gegen Markus Schließmeyer) konnte leider keine weiteren Punkte einfahren. Für die 17 Zuschauer schien es, als würde das Spiel nun seinen erwarteten Verlauf nehmen. Bejamin Sema und Franz Sema sorgten mit ihren unerwartet klaren 3:0 Siegen gegen das junge kaiserslauterer Talent Cornelius Martin und Routinier Horst Liem  jedoch schnell wieder für Spannung und einen erneuten Führungswechsel. Es ging weiter hin und her. Der unglücklich 5-Satz-Niederlage von Manuel Müller gegen Arkadiusz Mularczyk folgten Siege von Christian und Dirk, so dass die Führung auf  6:4 ausgebaut werden. Die Spieler der TSG hofften vergeblich auf eine erneute Wende oder sogar einen Einbruch. Nach der zweiten Niederlage von Markus Heintz (1:3 gegen Andreas Schmidt) war erneut auf die Sieggaranten Benjamin und Franz Verlass. Beide schwangen sich an diesem Abend zu den Matchwinnern auf, doch letztlich war es Manuel Müller vorbehalten den entscheidenden Spielball gegen Kai Andes zu verwandeln. Endstand: 9:5!

Der sensationelle Sieg gegen den Tabellenvierten könnte sich in der Endabrechnung noch als doppelt wertvoll erweisen, da der TTV Edenkoben (9:4 gegen TTC Pirmasens) und der TSV Kandel (9:5 bei TTC Germersheim) jeweils doppelt punkteten. Durch diese Siege sind alle Mannschaften näher an unseren nächsten Gegner aus Nünchweiler (7. Platz, 15:11) herangerückt, der sich am Wochenende spielfrei zurücklegen konnte.

Das Lokalderby gegen den Nachbarn steigt am Samstag, 21. Februar um 19:00 Uhr in der Turnhalle Füllengarten. Als Vorteil für unsere Mannen könnte sich die Tatsache erweisen, dass die Mannschaft um Topspieler Thomas Veith mit der Auswärtspartie in Frankenthal am nächsten Morgen eine Doppelbelastung hat. Mit der gezeigten Leistungen gegen Kaiserslautern muss der Truppe vor keinem Team Angst und Bange sein. Das Feld ist in diesem Jahr im Vergleich zu den Vorjahren besonders ausgeglichen besetzt, so dass jeder jeden schlagen kann. Drücken wir dem TTC also die Daumen!

TV Colgenstein-Heidesheim – TTC Riedelberg 9:1

Nichts zu holen gab es für die 1. Herrenmannschaft unseres TTC bei der Fahrt in die Vorderpfalz. Da Colgenstein an diesem Tag in annähender Bestbesetzung auflief waren die Hoffnungen auf einen Punktgewinn schnell begraben. Lediglich demDoppel um Benjamin Sema und Markus Heintz war es vergönnt an diesem Abend als Sieger die Platte zu verlassen und für den verdienten Ehrenpunkt zu sorgen. Der Großteil der Spiele verlief deutlich zu Gunsten der Gastgeber. Markus, Dirk und Christian hätten das Duell spannend zu halten können, verloren ihre Speiel jedoch trotz einer zwischenzeitlichen Führung allesamt im Entscheidungssatz. Am Ende stand ein etwas zu deutlich ausgefallenes 9:1 aus Sicht der Gastgeber aus Colgenstein.

Es bleibt wenig Zeit der Niederlage nach zu trauern denn der Blick richtet sich  schon nach Vorne. Bereits am Samstag steht mit der TSG Kaiserslautern II der nächste dicke Brocken ins Haus. Die Reserve unseres ehemaligen Mitaufsteigers ist so unberechenbar wie der letzte Gegner.  Derzeit rangieren die Lauterer mit einer Bilanz von 16:10 auf dem 4. Rang und konnten ihr letztes Spiel gegen den Konkurrenten aus Mutterstadt mit 9:4 gewinnen. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft aus Kaiserslautern nicht in Bestbesetzung antreten wird. Dann könnte, auch mit der Unterstützung von unserer  zahlreichen Fans wieder mal ein unverhoffter Punktgewinn drin sein. Jeder Punkt wäre Gold wert um das Nervenkostüm der Mannschaft vor den wichtigen direkten Abstiegsduellen am Saisonende  zu beruhigen und mit einem Punktvorteil in diese Spiele gehen zu können.

Das Heimspiel in Hornbach gegen die 2. Mannschaft der TSG Kaiserslautern beginnt am Samstag, den 07. Februar wie gewohnt um 19:00 Uhr. Die Mannschaft baut wieder auf die Unterstützung ihrer treuen Anhänger und bedankt sich gleichzeitig für die wahnsinnige Atmosphäre und das riesige Interesse im letzten Heimspiel vor über 70 Zuschauern. Davon können viele höherklassige Mannschaften nur träumen. Vielen Dank

TTC Riedelberg – TTC Pirmasens

Wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammelten unsere Herren im Lokalderby gegen die ersatzgeschwächte Mannschaft aus Pirmasens. Ohne die Nummer eins Stefan Links und ohne Ralf Becker verlief die Partie ganz zu unseren Gunsten. Vor über 70 Zuschauern in der Hornbacher Turnhalle fand unsere Truppe nach kurzen Anlaufschwierigkeiten immer besser in das Spiel und konnte sich nach den Doppeln bereits ein 3:0-Polster erspielen. Florian Peter sorgte mit einem 3:1-Sieg gegen Dirk Ehrmantraut für den einzigen Pirmasenser Spielgewinn. Im weiteren Verlauf resignierten die Pirmasenser mit jedem Spielverlust zusehends und so war die Gegenwehr bereits früh gebrochen. Angetrieben von den begeisterten Zuschauern fuhren Markus, Benjamin, Franz, Manuel und Christian weitere mehr oder weniger souveräne Siege ein. Lediglich Dirk musste gegen Steffen Fink noch einmal über die volle Distanz gehen, verließ die Platte dennoch als Sieger. Der entscheidende Punktgewinn gelang schließlich Markus Heintz. Somit war das Derby bereits nach etwas mehr als zwei Stunden entschieden.

Durch diesen unerwartet klaren Sieg verbesserte sich die 1. Herrenmannschaft in der 1. Pfalzliga um zwei Plätze und rangiert derzeit mit 10:14 Punkten auf Platz 9. Gleichzeitig wurde der Anschluss zu den Mannschaften auf den Mittelfeldplätzen hergestellt.

Mit einem weiteren Sieg am kommenden Samstag im Auswärtsspiel gegen das siebtplatzierte Colgenstein (12:12) kann unser Team weiter Boden gut machen. Die Vorderpfälzer – in den vergangenen Spielzeiten immer eines der Spitzenteams – agieren in der laufenden Saison sehr unkonstant und könnten somit gegen unsere motivierte Mannschaft ihre Probleme bekommen. Ein Punktgewinn wäre ein klares Signal gegenüber den Mitkonkurrenten aus Pirmasens, Kandel und Edenkoben.

TTC Riedelberg – TTC Pirmasens

Unsere 1. Herrenmannschaft empfängt am Samstag, den 24.01.2015 zum Derby die Gäste aus Pirmasens. Als würde die räumliche Nähe nicht schon genug Brisanz versprechen, so trägt zusätzlich noch die aktuelle Tabellensituation in der 1. Pfalzliga dazu bei, dass dieses Spiel keines wie jedes andere sein wird.

Der TTC Pirmasens rangiert mit einer Bilanz von 9:15 als Tabellenzehnter einen Rang vor dem TTC (8:14). Für Spannung ist also bereits im Vorfeld ausreichend gesorgt. Wenn die Mission Nichtabstieg gelingen soll, so ist ein Sieg in diesem Duell Pflicht. Um dieses gemeinsame Ziel zu erreichen, baut die Mannschaft auf die Unterstützung Ihrer  zahlreichen Fans.

Beginn ist um 19:00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule in Hornbach.

Die drei Tops

Bei der Top 10 der Schuelerinnen A am 15.11.2014 in Waldfischbach nahmen die Spielerinnen Viktoria Schaaff, Luisa Baumann und Leonie Frantzen teil. Viktoria mußte sich nur der Erstplatzierten Kristina Heine geschlagen geben und belegte mit dem gleichen Spielverhältnis wie Platz 1 und 2 (7:1) einen guten dritten Platz. Luisa Baumann belegte Platz 4 und Leonie Frantzen Platz 6, wobei bei den Plätzen 4 – 6 lediglich das bessere Satzverhältnis die Platzierung bestimmte.

Gesamtergebnisse

PTTV Jahresrangliste 2014/2015 Schülerinnen A / B

PTTV Jahresrangliste 2014/2015 Schülerinnen A

Stand nach der DTTB TOP 48 vom 19.Oktober 2014

  1. Jana Porten TSG Kaiserslautern 62
  2. Kristine Heine TTV Edenkoben 54
  3. Victoria Schaaff TTC Riedelberg 48
  4. Anika Links SV Erlenbach 42
  5. Luisa Baumann TTC Riedelberg 36
  6. Isabel Decker 03 Wörth 32
  7. Leonie Frantzen TTC Riedelberg 28
  8. Michelle Weinhoff TTC Sondernheim 24

PTTV Jahresrangliste 2014/2015 Schülerinnen B

Stand nach der PTTV EM vom 02.November 2014

 1. Jana Porten TSG Kaiserslautern 100
 2. Isabelle Schütt BTTF Zweibrücken   78
 3. Anika Links SV Erlenbrunn   74
 4. Alina Jenisch TTC Rülzheim   62
 5. Jana Schuster TSG Haßloch   46
6 . Selina Haller TTC Riedelberg   42 
 7. Amelie Klein TTC Käshofen   28